Rouven M. Siegler | innergaming.de
Unsere Methoden ...
http://www.innergaming.de/unsere-methoden.html

Rouven M. Siegler | innergaming.de

Warum diese Methoden?

"Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Unsere Methoden und Vorgehensweisen nutzen immer die Wünsche und Vorstellungen des Klienten und passen sich diesem an. Wenn dieser "Zielhebel" individuell richtig positioniert wurde, dann lassen sich in Kombination mit einer optimierten unterbewussten Einstellung Ziele um ein vielfaches einfacher erreichen. Dies gilt im Sport genauso wie auch im Business!

Unsere Gedanken beeinflussen unser Immunsystem, unser Handeln und unsere Entscheidungen. Damit sind nicht nur die bewussten, sondern insbesondere auch die unbewussten Gedanken gemeint. Negative Gedanken bauen unbewusste Energieblockaden auf. Unbewusst entstanden, können diese gemäß heutiger Erkenntnisse auch nur in diesem Zustand beseitigt werden.

Ich bin davon abgekommen von Erfolgsmethoden zu sprechen, da eine Methode alleine keinen Erfolg in sich trägt, noch tragen kann. Eine Methode wirkt immer nur in Verbindung mit dem Mensch und seinen individuellen Faktoren. Auf Menschen gibt es keine Garantie - weder in Coaching, noch in Therapie, weder auf Erfolg, noch auf Heilung. Eine Methode kann ein Anfang sein, das Ergebnis bildet der jeweilige, individuelle Mensch im Ganzen.

Die von mir eingesetzten Methoden sind vielseitig und effektiv. Viel wichtiger ist mir aber der Klient, der mir gegenüber sitzt, denn ich richte
mich immer am Klienten aus, nicht an irgendeiner Methode oder Technik!

"Sähe einen Gedanken und Du erntest eine Tat,
sähe eine Tat und Du erntest eine Gewohnheit,
sähe eine Gewohnheit und Du erntest einen Charakter,
sähe einen Charakter und Du erntest Dein Schicksal.
(indisches Sprichwort)

Das psychologische Hexagon ...

"Das Leben eines Menschen ist was seine Gedanken daraus machen ..."
(Marc Aurel)

Unsere Gedanken bestimmen über all unsere Handlungen, unsere Fähigkeiten, unsere Beziehungen zu anderen Menschen, unsere Motivation, Dinge zu tun oder zu lassen.

Das menschliche Verhalten kann auf sechs Ebenen gesehen werden:

Alle sechs Punkte bilden ein komplexes System des „Sich-selbst-bewusst-sein“ und helfen - perfekt ausgerichtet - gesteckte Ziele schnell zu erreichen.

  1. Die kognitiven Prozesse betreffen die Gedanken des Menschen, also Aufmerksamkeit, Wahrnehmen, Erinnern, Lernen, Verstehen und Problemlösen. Wir nehmen ständig Informationen auf, verarbeiten sie und handeln danach in vielfältiger Art. 
  2. Menschliches Handeln und insbesondere Sport ist ohne Emotionen nicht vorstellbar. Emotionen sind ein komplexes Muster von Veränderungen, das physiologische Erregung, kognitive Prozesse und Verhaltensweisen umfasst. Emotionen beeinflussen das Denken und den Körper.
  3. Körperliches Fühlen ist die körperliche Reaktion einer Erfahrung oder einer Emotion.
  4. Die körperlichen Reaktionen hängen eng mit Gefühls-, Gedanken- & Emotionsprozessen zusammen. Wir verspüren Herzklopfen bei freudiger Erwartung oder auch bei Angst. 
  5. Die Erinnerung sitzt tief in uns und macht sich durch die Beeinflussung unserer Gedanken sowie unserer körperlichen Reaktionen bemerkbar.
  6. Das Handeln ist die deutlich sichtbare Wirkung der unbewussten Elemente im psychologischen Hexagon, in dem jedes dieser Elemente auch das andere beeinflusst und somit auch das Handeln bestimmt.

Auf dem Weg zur persönlichen Höchstleistung ist diese Gliederung nützlich, denn sie vereinfacht und strukturiert den Blick auf das komplexe Verhalten in bestimmten Situationen. Coaching und ein gelungenenes Selbstmanagement kann als ein Weg gesehen werden, sein Denken und Fühlen, den Körper und das Handeln zunehmend besser zu verstehen und immer effektiver einzusetzen.

Nur wer seine Emotionen beherrscht, der beherrscht sein Handeln. Wer sich dessen bewusst ist, hat die Möglichkeit einzugreifen!

Erfolg kann man lernen!
Jeder kann lernen, erfolgreich zu sein. Gerne helfen wir Ihnen dabei Ihre richtigen Ressourcen freizusetzen. Aktivieren Sie diese Kräfte und nutzen Sie diese außerordentlichen Möglichkeiten kreativ für sich und Ihre erfolgreiche Zukunft.

Was muss ich tun?
Am besten Sie vereinbaren einfach einen persönlichen Termin in der Coachingpraxis. Lassen Sie uns einfach eine Nachricht über den Punkt  "Anfrage & Kontakt ..."  zukommen oder rufen Sie uns an unter 0 80 53 / 798 625.

Beherrschung der emotionalen Quotienten ...

Der Umgang mit Emotionen hat sehr großen Einfluss auf Freunde & Erfolg und bildet den Schwerpunkt im mentalen Coaching. "Sich-selbst-bewusst-sein" oder "werden" ist die Basis für eine positive mentale Grundstimmung wenn es darauf ankommt.

  • Gedankenqualität = Lebensqualität! Oder: "Das Gesetz der Resonanz"

Die Beherrschung der emotionalen Quotienten (EQ) hilft Ihnen, Ihre persönlichen Stärken positiv, zielgerichtet & punktgenau einzusetzen. Durch positive Beeinflussung Ihres mentalen und emotionalen Zustands bauen Sie Ihre persönliche Stärke und Ihre optimale mentale Verfassung & Einstellung immer mehr und mehr aus. Somit beherrschen Sie jederzeit die Situation und können diese auch positiv für sich zu nutzen.

Die von mir angewendeten, hocheffektiven Coachingverfahren erzeugen eine Handlungserkenntnis, die zur jeweiligen gewünschten Veränderung und zu einen proaktiven Handlungsbewusstsein führt.

Druck ist immer da! - Es ist nur die Frage: "Was mache ich daraus?"

Vielleicht fragen Sie sich schon jetzt, was ein Profisportler und Sie gemeinsam haben und welche Faktoren Ihnen persönlich, Ihrem Team oder Ihrer Firma zu noch mehr Erfolg verhelfen?

Gerne helfe ich Ihnen zu Ihrer persönlichen Antwort.

Warum Coaching hilft sich selbst zu verändern ...

Unsere Gedanken bestimmen unsere Handlungen, Beziehungen zu anderen Menschen, die Motivation, Dinge zu tun oder zu lassen. Jeder Mensch kann lernen, seine Gedanken zu beherrschen. Coaching öffnet den Zugang zu den Möglichkeiten und Inhalten des im Moment noch Unbewussten.

Coaching ist ein PROaktiver, personenzentrierter Beratungs- und Begleitungsprozess.

Die Arbeit mit einem Coach ermöglicht, die eigene Antwort zu finden. Im Coaching gilt der Ratsuchende als "Spezialist in eigener Sache". Nicht der Coach weiß, was für den Klienten gut ist, sondern der Klient selbst. Coaching ist ein aktiver Prozess bei dem der Klient nie die Verantwortung abgibt. Mit Coaching betrachtet der Klient eine bestimmte Situation oder eine bestimmte Frage unter bestimmten Gesichtspunkten, die ihm die Entwicklung von Lösungen und Vorgehensweisen zur Umsetzung seines Ziels ermöglichen. Mit Hilfe eines Coachs überprüft der Klient eigene Annahmen und Vorurteile, schätzt seine Fähigkeiten und Ressourcen zuverlässig ein und entwickelt gangbare Wege zur Umsetzung seiner Vorhaben. Nicht die Methodik, sondern der Klient mit seinen Wünschen und Zielen, steht im Mittelpunkt!

Unterschied "Consulting, Training & Coaching":

Consulting (Beratung):
meist passiver Prozess, nicht immer begleitend, zum Teil auch in Hauptarbeit durch den Berater, der adäquate Lösungswege unterbreitet und eventuell auch die Umsetzung veranlasst. Teilweise stilles "Zurücklehen" und Abgabe der Verantwortung des Klienten während des Consultings.

Training (Ausbildung):
aktiver, begleitender, persönlicher Prozess zusammen mit dem Klienten, ähnlich wie Coaching allerdings ist der Trainer hierbei im Fachgebiet klar überlegen, Auf- und Ausbau von Wissen und Verhaltensweisen steht im Vordergrund. Somit auch kein stilles "Zurücklehen" und keine Abgabe der Verantwortung des Klienten während des Trainings.

Coaching (Unterstützung):
aktiver, begleitender, persönlicher Prozess zusammen auf einer Ebene mit dem Klienten. Dem Klienten werden dabei gangbare Wege aufgezeigt. Den Weg muss der Klient allerdings selbst gehen, um seine Ziele zu erreichen. Als Prozessberater nimmt der Coach dem Klienten weder eine Aufgabe ab, noch fungiert er als Besser- oder Alles-Wisser. Somit auch kein stilles "Zurücklehen" und keine Abgabe der Verantwortung des Klienten während des Coachings.

Coaching ist ein Prozess der gezielten Unterstützung individueller persönlicher Entwicklung.

Zu Beginn:
Erkennen welche Fähigkeiten und Verhaltensweisen bereits gut entwickelt und welche noch zu optimieren sind.

Das Ziel:
Persönliche Stärken effektiver einzusetzen und weniger entwickelten Fähigkeiten auszubauen.

Coachingmaßnahmen zeichnen sich aus durch:

Selbstverantwortung:
Der Coach stößt Reflektionsprozesse an, verhilft zu neuen Sichtweisen und Erlebnissen. Der Coach schafft den Rahmen und kreiert Impulse dafür, dass neue, eigene Umsetzungsideen & Alternativen entwickelt. Das Bewusstweden der proaktiven Eigenverantwortung und des Handelns steht im Vordergrund.

Wertschätzung:
Die zusprechende, akzeptierende Grundhaltung stellt das Umfeld und die Voraussetzungen dar, in dem ein erfolgsorientierter Veränderungsprozess in Gang gesetzt werden kann.

Lösungsorientierung:
Erforderliche Potenziale und Kompetenzen liegen stets im Klienten selbst. Der Coach verhilft dem Klient seine Ressourcen zu entdecken, zu entwickeln und zum Einsatz zu bringen.

Freiwilligkeit:
Wenn sich der Klient nicht freiwillig für ein Coaching entscheidet und/oder kein Vertrauen aufgebaut werden kann, dann kann ist keine Basus für eine Zusammenarbeit gegeben.

Vertraulichkeit:
Coaching basiert auf Vertrauen und Verschwiegenheit über vertrauliche Inhalte! Um diese Grundhaltung deutlich zum Ausdruck zu bringen, beinhaltet jedes Coaching eine schriftliche Verschwiegenheitsvereinbarung.

Wie wirkt das Coaching

  • Welche geheimnisvolle Macht läßt manche Menschen von Erfolg zu Erfolg eilen, während andere sich ihr ganzes Leben lang abrackern und doch immer wieder scheitern?
  • Warum fließt manchen Menschen das Geld scheinbar nur so zu, während die meisten anderen "gerade mal so über die Runden kommen"?
  • Was macht den Unterschied?

Wie jeder schon einmal (oder gar mehrmals) erfahren hat, ist es sehr schwierig Gewohnheiten zu ändern. Dabei ist es egal ob es um alltägliche Gewohnheiten geht, seien es die Essgewohnheiten, das Rauchen sowie "Sportmotivation" oder aber die Einstellungen zum Leben wie Selbstwertgefühl, Mut, etc. Bisher waren Durchhaltevermögen, ein eiserner Wille und Disziplin erforderlich um Gewohnheiten oder Einstellungen dauerhaft zu ändern. 

Hierbei unterscheide ich in

  • "Einsichtsbewusstsein" (passives Bewusstsein)
  • "Handlungserkenntnis" (erweitertes Einsichtsbewusstsein)
  • "proaktives Handlungsbewusstsein" (aktives Bewusstsein)

Die reine Einsicht (passives Bewusstsein) alleine führt fast nie zu Veränderung:

  • Dicke würden nicht mehr essen
  • Raucher nicht mehr Rauchen
  • Alkoholiker nicht mehr trinken und
  • Beziehungsprobleme gäbe es auch nicht

Was hier fehlt ist der Antrieb, die persönliche Motivation, die durch die richtige Zieldefinition entsteht. In einem gezielten Coaching werden gelingt es in kürzester Zeit durch eine emotionale innere Motivation die Veränderungen dauerhaft zu implementieren. Dabei werden z.B. logische Elemente mit Gefühlselementen verbunden und intensiv erlebt.

Hierbei wird im "sich-selbst-bewusst-sein" (innen) eine positive Basis geschaffen, auf der

  • Selbstverantwortung
  • Selbstvertrauen (im weiteren Prozzess dann Selbstsicherheit)
  • Selbstzufriedenheit/Selbstakzeptanz (im weiteren Prozess dann Selbstliebe)
  • Selbstwert
  • Selbstbewusstsein (außen)

gezielt wachsen können.

Dennoch ist kein Coachingtool ein Allheilwundermittel. Es macht wenig Sinn mit einem einen Klienten zu arbeiten, der nicht bereit ist, den sekundären Negativgewinn aufzugeben. Der Klient muss auch beim Coaching ein "aktives Handlungsbewusstsein" mitbringen und natürlich auch an seiner jetzigen Situation etwas verändern wollen.

Ziel des Coachings ist es die Säulen des Erfolgs in die richtige Richtung auszurichten:

  • Bewusstsein ->  Das aktive und bewusste Bestreben, Handeln und Tun! 
  • Motivation -> Der innere Antrieb für das bewusste Bestreben!
  • Glauben & Vertrauen -> Die Zielphantasie und das Selbstvertrauen!
  • Unterbewusstsein -> Der innere, unbewusste Antrieb für das Erreichen des Ziels!

Nur wenn alle vier Säulen die richtige Stabilität aufweisen, kann ein Erfolg erreicht werden!

Verband Freier Psychotherapeuten ...

Mitglied im "Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V."

Dachverband

Mitglied in der „National Guild of Hypnotists“, USA

Berufsverband ...

Mitglied im „Berufsverband der Hypnosetherapeuten“

Sportwissenschaft ...

Mitglied in der „Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft“, Sektion "Sportpsychologie"